[komunikation] Flat1

flat1lädt Sie herzlichst zur Eröffnung der Gruppenausstellung

 

[komunikation]

mit Arbeiten von  

Elisa Andessner, Carla Bobadilla, Stefan Fuchs, Vasilena Gankovska, Andrea Heyer, Elisabeth Schutting, Albin Schutting, Erika Petric, Sarah Pichlkostner, Walter Steinacher, Stefan Wanka

Ausstellungseröffnung:

Dienstag,  28. Juni 2011, 19h – 22h

bis 21 Juli 2011, jeden Do, 18h – 21h 

 

Der Offspace flat1 steckt mit seinem thematisch durch konzipierten Jahresprogramm 2011 das weite Gebiet der menschlichen Beziehungen und deren (prä)historischen wie gegenwärtigen Determinanten ab. Nach den Themen collection, observation und deception geht es in der kommenden Ausstellung um den Begriff der „communication“. Wenn es ein weiteres Kennzeichen des modernen kulturellen Menschen im Verhältnis zu seinen urgeschichtlichen Vorfahren gibt, dann jenes, sich durch Sprache verständlich zu machen. Der Kommunikation als Basis der Kultur steht demnach folgerichtig auch Sprachlosigkeit als Antikultur gegenüber.

 

Paul Watzlawicks These, dass der Mensch nicht nicht kommunizieren könne, also in allem was er tut, Mitteilungssignale seinen Mitmenschen aussendet, steht auf einer anderen Ebene das Nicht Verstehen zwischen den Geschlechtern, zwischen Nationen oder Religionen gegenüber. Denn wer kommuniziert, muss nicht unbedingt verstanden werden. Gerade der Mensch als Beziehungswesen – steht regelmäßig vor dem Scheitern seiner kommunikativen Bemühungen, darüber können die immer vielfältiger werdener Tools die eigenen Befindlichkeiten zu artikulieren, von sms bis facebook, nicht hinwegtäuschen. Die daraus entstehende Leere wird verständlich, wenn man das Postulat der kommunikativen Erfolgsorientierung als Basis des Menschseins heranzieht – denn dann ist ein kommunikatives Scheitern nichts weniger als ein menschliches Scheitern insgesamt. 

flat1

Schikanedergasse 2
1040 Wien

flat1@gmx.at

http://www.flat1.at

Tel. 0699/12010203 (Pfeifer)

 

 

Advertisements

Hamakon/ Theater Nestroyhof

Salon/ Migrationsskizzen

20.06.2011

21:00Uhr

A-1020 VIENNA, NESTROYPLATZ

http://www.hamakom.at/index.php?id=548

Postkoloniale Verstrickungen, antirassistische Baustelllen

 Buch- und Projektpräsentation mit anschließender Diskussion

Mit  Petja Dimitrova, Carla Bobadilla, Nilbar Güres und Agnes Achola und Stefania Del Sordo

Lesung: Vlatka Frketic aus dem Text von Radostina Patulova

 Das Projekt ‚Migrationsskizzen’ verkörpert sowohl das Ergebnis eines kollektiven Prozesses als auch seine Umsetzung in einem Kunstbuch, das aus Bildern bzw. aus wissenschaftlichen und literarischen Beiträgen  von  Kunst-,  Gender-  und  MigrationsexpertInnen  besteht.  Es  stellt  eine  autonome Auseinandersetzung aus der eigenen Perspektive von Künstlerinnen mit Migrationserfahrung mit den Themen Geschlecht, Migration, antidiskriminatorische und emanzipatorische Kämpfe in der (österreichischen) Gesellschaft dar.

Fotografien, Zeichnungen, Collagen, Texte, Videos, Performances dienen als Mittel, um Klischees zu dekonstruieren und zu einer politisch-kritischen Bilder- und Forschungspolitik in der Migrationsdebatte beizutragen. Wissenschaftliche, bzw. literarische Beiträge von Maria do Mar Castro Varela, Radostina Patulova,  Fatih  Aydogdu  und  Luisa  Ziaja  vertiefen  weiterhin  die  verschiedenen  theoretischen Einsichten, sei es zur postkolonialen-emanzipatorischen Bildung oder zur künstlerischen bzw. kulturellen Praxis.