EKEKO – Verkörperung der Wünsche

Ausstellung

Vernissage und Performance
Einleitende Worte: Evelyn Schalk
Wann: Donnerstag, 26. Jänner 2012, 19 Uhr
Wo: Afro-Asiatisches Institut Graz, Leechgasse 22, 8010 Graz

 

ekeko
Advertisements

Volkstheater

Volkstheater-20120123-036-640x428
Carla-640x428

IMPORT/EXPORT

Montag, 23. Jänner 2012, 19:30 Uhr

Berichte aus dem Reich der Interkultur

Eine Gesprächsreihe

Spielstätte: Empfangsraum

IMPORT/EXPORT handelt mit Geschichten, die von jener Sorte Mensch erzählt werden, die heute Migrant genannt wird. Geschichten, die Ernst Schmiederer nach diesen Erzählungen aufgezeichnet, in der Wochenzeitung DIE ZEIT veröffentlicht und zuletzt auch in seinem Buch IMPORT/EXPORT gesammelt hat.

Nun treten diese Menschen hinter ihren Geschichten hervor und auf die Bühne. Genauer gesagt: in den Empfangsraum des Volkstheaters, der eingerichtet wurde, um Adolf Hitler über eine Hintertür ins Volkstheater schleusen zu können. Das Volkstheater wird im intimen Rahmen dieses Raumes ab September 2011 in der Reihe IMPORT/EXPORT jeweils drei der Migrationserfahrenen präsentieren und im Gespräch mit Ernst Schmiederer ausführlich zu Wort kommen lassen.

Heute ist Vielfalt die Norm. Wer mit offenen Augen durch eine beliebige Stadt in Europa geht, wird feststellen, dass es eine Leitkultur nirgendwo mehr gibt. Wer Jugendlichen zuhört, wird erkennen, dass Sprache lebendig bleibt, weil die Menschen, die sie sprechen, mobil sind. Wer beim Essen darauf achten kann, was er zu sich nimmt, sieht sich mit einer anregenden kulinarischen Vielfalt konfrontiert. Während europäische Spitzenpolitiker behaupten, dass Multikulti tot oder gescheitert sei, zeigt ein offener Blick in unsere Welt klar das Gegenteil: nie zuvor war diese so bunt, so reichhaltig, so vielfältig. Mit anderen Worten: Interkultur. Nie war sie so wertvoll wie heute.

An diesem Punkt setzt das Projekt IMPORT/EXPORT (importundexport.at) an: Menschen berichten aus ihrem Leben, gewähren anderen damit einen Blick in ein fremdes Leben und bereichern so den politischen Diskurs im Spannungsfeld Migration und Mobilität.

Beim dritten Termin treffen wir auf die aus Chile stammende Fotografin/Künstlerin Carla Bobadilla, die aus Sarajewo stammende Musikerin Nataša Mirkovi??- De Ro und die aus Georgien stammende Künstlerin Tatia Skhirtladze.

http://www.volkstheater.at/home/spielplan/1144/IMPORTEXPORT